Die AMSA

Austrian Medical Students' Association
Die AMSA ist eine gemeinnützige und unabhängige Basisinitiative, insbesondere von Medizinstudierenden in Österreich. Die AMSA handelt gemäß ihren Statuten. Sie ist parteipolitisch unabhängig, keine wahlwerbende Gruppierung, kein Teil der Österreichischen Hochschüler_innenschaft und nicht auf Gewinn ausgerichtet.
Image

Mission

Durch Initiativen und ein starkes Netzwerk erweitern wir den Horizont unserer Mitglieder, unterstützen die Entwicklung dieser zu verantwortungsbewussten Individuen im Privaten, sowie im Professionellen, um damit die Gesundheit und das Wohlbefinden der Gesellschaft zu verbessern.

Vision

Eine gerechte und humane Gesellschaft, in der Gesundheit und Wohlbefinden für alle Priorität haben und in der sich Studierende vereint dafür einsetzen, dass jetzige und künftige Generationen ein Leben in Gesundheit und Wohlbefinden führen können.
Image
Image
Image
Image
Image
Image

Was ist die AMSA?

Die Grundsätze der AMSA definieren sich durch die folgende Charta:
Um sich das Vertrauen aller zu bewahren, enthält sich die AMSA jeglicher Teilnahme an Feindseligkeiten, wie auch zu jeder Zeit an parteipolitischen, religiösen oder ideologischen Auseinandersetzungen. Weiteres darf niemand die Strukturen der AMSA dazu verwenden, um bei Feindseligkeiten oder Auseinandersetzungen im Sinne des 1. Punktes Partei zu ergreifen.
Selbstbestimmung wahrt unsere Grundsätze und sollte von allen AMSA Mitgliedern, im Besonderen vom Vorstand, verteidigt werden. Die AMSA ist Mitglied und somit nationales Komitee der “International Federation of Medical Students’ Associations”. Die IFMSA ist eine unabhängige, überparteiliche, nicht auf Gewinn ausgerichtete NGO, die sich das Ziel gesetzt hat, die internationale Zusammenarbeit zwischen Medizinstudierenden auf der ganzen Welt zu fördern. Sie erreicht ihre Ziele durch den ständigen Ausbau der Kommunikation und gemeinsamen Tätigkeitsfelder zwischen den Mitgliedsorganisationen weltweit und der engen Zusammenarbeit mit internationalen Regierungs- und Nichtregierungsorganisationen.

Geschichte der AMSA

Vereinsziele

Die Völkerverständigung durch Respekt für die unterschiedlichen Werte und Gesellschaftssysteme

Der internationale Austausch von Studierenden der medizinischen Wissenschaften

Die ständige Weiterentwicklung und Verbesserung der medizinischen Ausbildung und Lehre

Die Entwicklung, Förderung und Teilnahme an Projekten im medizinischen Bereich auf nationaler und internationaler Ebene

Die Förderung wissenschaftlicher Interessen, Kompetenz und Aktivität der Medizinstudierenden in Österreich an den medizinischen Fakultäten im Inland und Ausland

Die Förderung der Zusammenarbeit zwischen den Medizinstudierenden Österreichs sowie der Kooperation mit dem Lehrkörper

Die Förderung der interdisziplinären Ausbildung

Unsere Prinzipien

Offenheit

Respekt & Gleichberechtigung

unabhängig von Geschlecht, Identität, sexueller Orientierung, persönlichem Hintergrund und religiösen & politischen Ansichten

Soziale Verantwortung

Nachhaltigkeit & Integrität

Diversität & Inter

professionalität

Internationalität

Partizipation & Demokratie

Leidenschaft & Teamwork

AMSA Struktur

Vorstand

Der Vorstand besteht aus Präsident_in, Vizepräsident_in für Finanzen (VPF), Vizepräsident_in für Mitglieder (VPM), Vizepräsident_in für Externes (VPE), Vizepräsident_in für Internationales (VPI), Vizepräsident_in für Austauschangelegenheiten (VPX), Vizepräsident_in für Projekte (VPA).

Der erweiterte Vorstand setzt sich Vorstand (EB), National Officer on Medical Education (NOME), National Exchange Officer for Incomings (NEOin), National Exchange Officer for Outgoings (NEOout), National Public Health Officer (NPO), National Officer on Sexual and Reproductive Health and Rights incl. HIV & AIDS (NORA), National Officer on Research Exchange (NORE), National Officer on Human Rights and Peace (NORP), Local Presidents (LPs), National Trainings Director_tress (NTD), Webmaster (WM), National Media Coordinator (NMC) zusammen.
(Erweiterter) Vorstand

Generalversammlung

Das höchste Entscheidungsorgan der AMSA ist die halbjährlich statt findende Generalversammlung, welche die Posten des (erweiterten) Vorstandes =(E)EB wählt.
Generalversammlung

KoKo

Kontrolkommission
Die Kontroll-Kommission (KoKo) ist das beratende und kontrollierende Organ der AMSA und zuständig für die Überwachung der Einhaltung der GA & Statuten.

Term 20/21: Benno & Lisa

Bei diesbezüglichen Fragen, Hinweisen, Problemen, Anmerkungen freuen wir uns über eine Mail an
koko@amsa.at
oder anonym über unseren Postkasten: Term 20/21: Benno & Lisa
Anonymer Postkasten

Rechnungsprüfer

-

innen

Die Rechnungsprüfer_innen werden auf die Dauer von einem Jahr gewählt. Diese kontrollieren die Richtigkeit der Arbeit des_der VPF zu und überprüfen den Rechnungsabschluss bei der GV.

Statuten

Die Statuten und die Geschäftsordnung des Vereins sind hier zu finden:
AMSA Statuten und GO 46. GV (07/2020)

Strategy 2018 bis 2021

Level up
Die langfristige Arbeit der AMSA basiert auf einer Strategie. Diese sichert nicht nur in der Arbeit der gewählten Posten Kontinuität, Transparenz und Verantwortlichkeit, sondern stärkt auch auf lokaler Ebene alle Mitglieder der AMSA und hilft hier unsere Vision und Mission umzusetzen. Auch unterstützt sie das verfolgen der Vereinsziele.
Die Strategy wird auf der GV beschlossen und hat immer eine Laufzeit von drei Jahren. Die aktuelle Strategy ist von 2018-2021.

IFMSA

International Federation of Medical Student's Assocciations
Image
Die International Federation auf Medical Students’ Associations’ (IFMSA) ist der 1951 gegründete Dachverband der AMSA – und weiterer ca. 137 NMOs aus 127 Ländern weltweit. NMO steht für National Member Organisation, zum Beispiel die AMSA Austria. Der Grund dafür, dass es mehr NMOs als Länder gibt, ist dass es in manchen Ländern zwei Organisationen gibt (zB Kanada & Quebec, Spanien & Katalonien, Brasilien DENEM & IFMSA)
Sie ist innerhalb der Vereinten Nationen (UN) und der Weltgesundheitsorganisation (WHO) anerkannt und arbeitet des Weiteren mit der World Medical Association zusammen.
Als Dachverband der AMSA ermöglicht sie den internationalen Projekt-, Famulatur- und Forschungsaustausch, sowie die Verbesserung der Kommunikation und Vernetzung innerhalb der IFMSA Mitgliedsländer.
Zweimal jährlich finden die Generalversammlungen der IFMSA statt, bei denen sich bis zu 1000 Medizinstudierende aus aller Welt treffen. Diese sind essentiell für den Austausch und wichtig um die internationale Kommunikation innerhalb der Länder zu fördern.
IFMSA.org

Local Committees

Die Local Committees sind die Lokalvertretungen der AMSA an den medizinischen Universitäten in Österreich. Hier werden Projekte geplant, Veranstaltungen organisiert und gemeinsam diskutiert. Sie bilden das Herzstück der AMSA und sind in jedem Bereich aktiv.
Image
Image
Image
Image

Standing Committees

Die Arbeitsbereiche der AMSA gliedern sich in sechs verschiedene Standing Committees und die Trainingsdivision, welche eng an die Organisation des Dachverbandes (IFMSA) angelehnt sind. Des Weiteren arbeitet die AMSA eng mit Universities Allied for Essential Medicine zusammen, welche sie in Österreich mitbegründet hat, weshalb diese ebenso als Teilbereich der AMSA gesehen wird. Die Bereiche sind:
Image

SCOME

Standing Committee on Medical Education
Da man im Medizinstudium, und das vor allem noch am Anfang, oft von der geballten Ladung Wissen, die auf einen einwirkt, überfordert ist haben wir es uns bei SCOME zum Ziel gesetzt, den Studierenden verschiedene Workshops, Vorträge und Trainings anzubieten, um ihnen verschiedene Themen näher zu bringen.
SCOME Infos
Image

SCOPE

Standing Committee on Professional Exchange
Der Famulaturaustauch besteht aus einem einmonatigen Praktikum an einer internationalen Universitätsklinik und wird in mehr als 80 Ländern weltweit angeboten. Mit einem Kontingent von ca. 250 zumeist bilateralen Austauschplätzen zählt die AMSA zu einer der größten Vertreterinnen innerhalb der IFMSA.
SCOPE Infos
Image

SCOPH

Standing Committee on Public Health
Ganz nach dem Leitspruch „think global act local“, versuchen wir einen Blick auf das große Ganze zu bekommen um dann lokal, bei uns in Österreich, den ersten Schritt in eine bessere Welt zu setzen.
SCOPH Infos
Image

SCORA

Standing Committee on Sexual and Reproductive Health and Rights including HIV and AIDS
Tätigkeiten in diesem Bereich fokussieren sich hauptsächlich auf Themen rund um sexuell übertragbare Krankheiten, Verbesserung sexueller und reproduktiver Gesundheit, Frauengesundheit und Frauenrechte sowie Präventions- und Aufklärungsarbeit in diesen Bereichen.
SCORA Infos
Image

SCORE

Standing Committee on Research Exchange
Beim Forschungsaustauch habt ihr die Möglichkeit an einem internationalen Forschungsprojekt teilzuhaben. Ihr arbeitet für einen Monat an einem klinischen oder nicht-klinischen Projekt an einer internationalen Universitätsklinik. Insgesamt nehmen über 60 Länder weltweit teil.
SCORE Infos
Image

SCORP

Standing Committee on Human Rights & Peace
Das Standing Committee on Human Rights and Peace beschäftigt sich mit den Themen Menschenrechte, Flüchtlinge, Menschenhandel, Mentaler Gesundheit und vielem mehr. All diese Themen sind, und das vielleicht zurzeit mehr denn je, auch bei uns in Mitteleuropa sehr aktuell.
SCORP Infos

Positionspapiere

Wofür steht eigentlich die AMSA? Was ist ihre Meinung zu Themen wie Impfen, Ehe gleichgeschlechtlicher Paare, oder Müttergesundheit? Positionspapiere zu diesen und weiteren Themen findet man hier.
Alle Positionspapiere der AMSA

Statements

Zu aktuellen Themen verfasst die AMSA regelmäßig Statements, in denen wir unseren Standpunkt dazu darlegen. Hier könnt ihr die aktuellen Statements nachlesen.
Alle Statements der AMSA

Sponsoren

der AMSA 2020
Fast Company
Fast Company
Fast Company
Fast Company

Kooperationspartner

der AMSA 2020
Fast Company Fast Company Fast Company Fast Company Fast Company Fast Company Fast Company Fast Company

Kontakt

Text fehlt noch
Wir freuen uns auf dich!
Alle Ansprechpersonen findest du hier
Image